Die Historie der Ulmia Universa K

Die Historie der Ulmia Universa K ist eine kleine gedankliche Zeitreise wert.

Heute ist die Ulmia Universa K ein technisches Faszinosum, das ganz aus der heutigen Zeit gefallen scheint.

„Ulmia Universa K“ – Grundmaschine

Die Ulmia Universa K wurde offenbar nur von ca. 1961 bis 1975 gebaut. Es gab die Ulmia Universa K daher gerade einmal ca. 14 Jahre zu kaufen.

Ulmia Universa Typenschild
Beachtlich wiederum ist jedoch, dass in dieser recht kurzen Zeitspanne von ca. 14 Jahren insgesamt ca. 7.000 Grundmaschinen (Typ AH, KHW/D, KW/D) von der Ulmia Universa K gebaut wurden.
Ulmia Universa Typenschild
Ab April 1975, ab Fabriknummer / Seriennummer 6917 wurde noch einmal eine neue Version ausgeliefert. Nun wurde der An-/Ausschalters senkrecht vor der Maschine verbaut.
„Ulmia Universa K“ – Spaltkeil
Viel mehr ist mir leider nicht bekannt und ich bitte zu bedenken, dass ich hier keine definitiv verlässlichen Aussagen treffen kann.

Auch gebe ich hier nur das Wissen weiter, das man mir freudlicherweise mitgeteilt hat. Wer mehr Informationen hat, darf mir diese gerne zukommen lassen.

“Ulmia Universa K“ – Queranschlag

2 Gedanken zu „Die Historie der Ulmia Universa K“

  1. Die Ulmia universa war mein Traum in meiner Schulzeit. Als ich dann endlich Geld verdiente, gab es sie schon nicht mehr. Ich suche Kataloge, Prospekte etc., gerne auch Scans.
    Gruß
    Uli

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.