Mobile Lötstation

Mobile Lötstation mit dem TS-100

Ein Werkstatt-Schätzchen für den Einsatz draussen und unterwegs ist die mobile Lötstation mit TS-100. Energie bringt hier der Makita 18V Akku oder ein 12 Akku mit XZ60 Anschluss.
Die mobile Lötstation ist ein Nachbau dieses YouTube-Videos.
Herzlichen Dank an dieser Stelle an Daniel von der Kellerwerkstatt für diese geniale Lösung!

Mobile Lötstation
Mobile Lötstation

Hier findet man die Dateien / Anleitung um sich die Lötstation selbst mit dem 3-D Drucker zu drucken:  Mittelstück Mobile Lötstation. Auch drucken muss man sich diesen Schuh für Makita Akkus.

Diese weiteren Teile werden benötigt:

Mobile Lötstation
Mobile Lötstation

Der Zusammenbau ist im YouTube-Video online perfekt gezeigt. Daher gehe ich hier nicht im Detail auf den Zusammenbau ein. Für fortgeschrittene „Bastel-Einsteiger“ bis Fortgeschrittene ist der Zusammenbau gut machbar.

ACHTUNG: Das ist hier ausdrücklich keine Beratung in der Vorgehensweise in Sachen Elektrik und geschieht auf eigene Verantwortung! Jegliche Haftung für etwaige Sach- oder Personenschäden durch meine Person sind hiermit ausgeschlossen!

Ergänzend gebe ich die Information, dass der Pluspol von der Makita Anschlussklemme auf den XT60 durch den Kippschalter unterbrochen ist (und damit die mobile Lötstation an- und ausgeschaltet werden kann). Der Minuspol wird direkt von der Makita Anschlussklemme auf den XT60 Stecker gelötet.

Ein weiterer Hinweis: Beim Bohren des Lotkolbenständers bitte bei der Markierung des Lochs die 2 mm Rand des 3D-Druckteils beachten, damit das Bohrloch perfekt auf das 3D-Druckteil passt.

Mobile Lötstation
Mobile Lötstation

Für mein Hobby, dem Funktionsmodellbau, löst die mobile Lötstation endlich das Problem, outdoor nicht mehr auf eine 230V-Stromquelle zum Löten angewiesen zu sein. Perfekt, um eben beim Fahren im Parcours vor Ort schnell und einfach ein gelöstes Kabel wieder anzulöten.
Nicht nur das, es ist auch super praktisch, mal eben auf der Terasse gemütlich ohne Stromquelle zu löten.

Mobile Lötstation
Mobile Lötstation

Übrigens: Wer keinen 3D-Drucker hat oder es noch kompakter haben möchte, kann den Lötkolben TS-100 auch direkt an einen 12V Akku mit XT60-Stecker anschließen.

Mobile Lötstation
Mobile Lötstation

Allerdings ist es so, dass der TS-100 bei der Versorgung mit 12V (logischerweise deutlich) länger braucht, um die gewünschte Temparatur zu erreichen.

Mobile Lötstation
Mobile Lötstation

Dennoch ist es der 12V Akku eine gute Alternative, falls man keinen 18V Makita-Akkus zur Hand hat, oder diesen zuhause vergessen hat. Praktikabel ist es alle mal!

Mobile Lötstation
Mobile Lötstation

Dank dieser genialen Idee habe ich mit der mobilen Lötstation und dem TS-100 eine tolles mobiles Werkstatt-Schätzchen für den Outdoor-Einsatz bekommen!