Bohrerbrett – selbstgemacht

Manchmal muss man sich ein Werkstatt-Schätzchen selbst bauen!
Wer kennt das nicht – wo ist der Bohrer mit dem richtigen Durchmesser?
Abhilfe schafft das selbstgemachte Bohrerbrett. Es ist sehr zeitintensiv in der Herstellung, nach der Fertigstellung spart es aber immer Zeit in der Werkstatt.

Bohrerbrett
Bohrerbrett

Zunächst einmal mussten alle Bohrer gemessen und sortiert werden. Ziel war es, alle Bohrer von 1,0 -10,0 mm in 0,1mm Schritten sortiert zu haben.

Bohrerbrett
Bohrerbrett

Anschließend wurde ein Layout / Gitter am PC erstellt und dieses mit der Markierungsnadel durchgestochen und so das Raster auf das Brett übertragen.

Bohrerbrett
Bohrerbrett

Das Bohren der Löcher ist noch einmal zeitaufwändig, da immer jedes Loch mit einem Bohrer mit +0,1 mm Durchmesser gebohrt (und die Bohrtiefe immer neu eingestellt werden) musste. So passt der Bohrer gut ins Loch ohne zu fest oder zu locker zu sitzen.

Bohrerbrett
Bohrerbrett

Auch die Zentrierbohrer fanden noch Platz auf dem Bohrerbrett und sind nun immer griffbereit.

Bohrerbrett
Bohrerbrett

Zum Schluss wurde das Bohrerbrett mit Holzöl geölt und die Zahlen mit Schlagzahlen eingestanzt. Die vertikalen Zahlen sind Angaben zur Bohrergröße in Millimeter. Die horizontalen Zahlen sind Angaben zur Bohrergröße in 1/10 Millimeter.
Somit ist immer der richtige Bohrer mit einem Handgriff bereit für den Einsatz in der Flott TB 13 ST electronic Tischbohrmaschine. Das Bohrerbrett ist sehr praktisch und eine gute Erweiterung für meine Hobbywerkstatt – ein selbstgemachtes Werkstatt-Schätzchen.